Schriftliche, minutiöse Berichte + visuelle Dokumente erhalten Sie täglich sofort online!

Schriftliche, minutiöse
Berichte + visuelle Dokumente
erhalten Sie täglich sofort online!

Für unsere Detektei ist jeder Mandant ein First Class Mandant

Für unsere Detektei ist
jeder Mandant ein
"First Class" Mandant

Die Detektei Apollo Detektive ist den größten Auskunfteien und Datenbanken angeschlossen.

Die Detektei Apollo Detektive®
ist den größten Auskunfteien
und Datenbanken angeschlossen.

Erfahrene Wirtschaftsdetektive unserer Wirtschaftsdetektei führen nationale und internationale Ermittlungen durch.

Erfahrene Wirtschaftsdetektive
unserer Wirtschaftsdetektei
führen nationale und internationale
Ermittlungen durch.

...die First Class Detektei unter den Detekteien

...die "First Class"
Detektei unter
den Detekteien

Die Honorare unserer Detektei werden weltweit erst ab Einsatzort berechnet.

Die Honorare unserer
Detektei werden weltweit
erst ab Einsatzort berechnet.

FAQ

(Frequently Asked Questions = FAQ = häufig gestellte Fragen)

Die Beauftragung einer Detektei ist Vertrauenssache. Wir wollen Ihnen Sicherheit geben und beantworten hier Ihre Fragen. Sollten Sie hier keine zufriedenstellende Antwort finden, rufen Sie uns einfach unverbindlich an oder kontaktieren Sie uns per E-Mail. Wir beraten Sie gern kostenfrei und ohne Zeitdruck telefonisch.

Bitte haben Sie jedoch Verständnis, dass die hier gemachten Angaben sehr allgemein gehalten sind und daher niemals Bestandteil eines eventuellen Dienstvertrages zwischen Mandant und Detektei sein können.

Arbeitet die Apollo-Detektive® auch mit freien Mitarbeitern (Subunternehmern) zusammen?

Ein klares Nein! Die Gründe hierfür sind ganz einfach: Teilweise mangelnde Qualität und Diskretion. Beispiel: Sie als Mandant haben sich für die Detektei "A" entschieden, weil Sie deren Beratung und Auftreten als gut empfunden haben und beauftragen Detektei "A". Detektei "B" hat Ihnen hingegen gar nicht zugesagt. Nun beauftragt die Detektei "A" aber - meist ohne ihr Wissen - die Detektei "B" als Subunternehmer - gerne auch "ortsansässige Kooperationspartner" genannt. Davon erfahren Sie als Mandant meist nichts, da Ihnen die Berichte und Bilder von der Detektei "A" auf deren Briefpapier übermittelt werden. Sie als Mandant haben keine Kontrolle darüber, wer ihre Daten erhält (der Subunternehmer?) und haben auch keine Kontrolle welche Qualifikation der Subunternehmer, also die Detektei "B", hat. Oftmals ist es schlichtweg so, dass bei Subunternehmern der billigste das Rennen macht - denn umso höher ist die Gewinnspanne, der von Ihnen beauftragten Detektei "A". Daher achten Sie unbedingt in ihrem eigenen Interesse darauf, dass Ihnen im Vertrag schriftlich zugesichert wird, dass nur fest in dieser Detektei angestellte, als Detektiv zweijährig ausgebildete geprüfte Detektive (ZAD), oder künftig ZAD geprüfte Privatermittler (IHK zertifiziert) ihren Auftrag bearbeiten. Ist von "ortsansässigen Kooperationspartnern" die Rede, handelt es sich meist um Subunternehmer!

Wie läuft die Beauftragung der Apollo-Detektive®, Mitglied der Detektei Lentz®-Gruppe, im Einzelnen ab?

Beratungsgespräch:
In einer unverbindlichen, telefonischen Erstberatung erfahren wir ohne Zeitdruck Ihre individuellen Wünsche. Wir erklären Ihnen welche Maßnahmen zur Realisierung des Auftragsziels notwendig und angemessen sind. In den meisten Fällen, ist zur Beurteilung des Sachverhalts bereits eine ausführliche telefonische Beratung als Erstberatung ausreichend.

Auftrag:
Die Beauftragung kann völlig unkompliziert und bequem per E-Mail oder Fax erfolgen. Sie schließen mit uns einen schriftlichen Dienstleistungsvertrag. Dann werden der oder die Detektiv-Sachbearbeiter über den Auftrag informiert, in die spezifischen Einzelheiten eingewiesen und beginnen umgehend mit der Bearbeitung. Sie werden meist täglich über die Fortschritte des Auftrags online über unseren SSL verschlüsselten Lentz Membersclub® informiert. Ein persönlicher Mandantenbetreuer weiss immer über ihren Auftrag Bescheid und ist ihr ständiger Ansprechpartner!

Auftragsende:
Sie haben einen umfangreichen, gerichtsverwertbaren Bericht inklusive Bild- und/oder Videomaterial, der keine Fragen offen lässt, vorliegen. Auch diesen Bericht haben Sie wieder online über unseren SSL verschlüsselten Lentz Membersclub® live und in Echtzeit erhalten. Tagelanges Warten auf den Abschlussbericht gibt es bei uns nicht! Alle eingesetzten Detektive sind in diesem Bericht mit vollem Namen genannt und stehen auch als Zeugen persönlich zur Verfügung. Der Bericht wurde - als Service für Sie kostenfrei - von einem erfahrenen Justiziar unserer Detektei auf seine rechtliche Verwertbarkeit vorab geprüft.

Wann können Sie anfangen?

Unsere Vorlaufzeit beträgt zwischen wenigen Stunden und bis zu zwei oder drei Wochen, abhängig von Art und Umfang des Auftrages, vom Einsatzort und vom Einsatzzeitraum. Gerade vor Feiertagen (Weihnachten, Ostern) ist die Nachfrage meist höher.

Wann endet der Auftrag?

Generell endet jeder Auftrag mit seiner Zweckerfüllung. Darüber hinaus können Sie, als Mandant, einen Auftrag zum Ende eines jeden Arbeitstages ohne Angabe von Gründen schriftlich kündigen.

Haben Sie schriftliche Referenzen?

Aus nachvollziehbaren Gründen wahren wir die Anonymität unserer Auftraggeber. Auf Wunsch können Sie jedoch Referenzschreiben zufriedener Privatkunden, Unternehmen und Anwälte aus dem In- und Ausland persönlich bei uns einsehen, oder schauen Sie einfach im Internet. Zahlreiche Mandanten haben uns bei Google positiv bewertet. Über 100 (!!) positive Bewertungen finden Sie bundesweit über unsere Detektei, über 30 davon z.B. hier.

Setzen Sie auch GPS-Sender zur Observation (Beobachtung) ein?

Verdeckte GPS-Überwachung durch eine Detektei ist eine Straftat!
(Bundesgerichtshof, Urteil vom 04. Juni 2013, Az. 1 StR 32/13)

Der BGH hat entschieden, dass die heimliche Überwachung von Zielpersonen mittels eines GPS-Empfängers grundsätzlich strafbar ist und sich in jedem Fall die ausführende Detektei, als auch unter Umständen der jeweilige Auftraggeber (Anstiftung) strafbar macht.

Bedient sich eine von einer Partei beauftragte Detektei eines heimlich eingesetzten GPS-Senders, um Erkenntnisse über das Verhalten einer Zielperson zu gewinnen, so handelt es sich um eine wegen Verletzung des Rechts auf informelle Selbstbestimmung unzulässige Ermittlungsmethode. Als unzulässiges Beweismittel sind die durch die GPS-Überwachung gewonnen Erkenntnisse nicht vor Gericht verwertbar. Die Kosten die durch die Beauftragung der Detektei entstanden sind, sind dann nicht zu erstatten. Die Berichte der Detektei dürfen nicht vor Gericht als Beweismittel verwendet werden.

Der Einsatz eines GPS-Senders stellt somit für Privatpersonen eine unerlaubte Datenverarbeitung dar, die nach den §§28, Abs. 1 Nr. 2, 29, Abs. 1. Nr. 1 und §44, Abs. 2, Nr. 1 BDSG unter Strafe (NICHT Bußgeld!) steht. Sowohl die Detektei als Täter, als auch der Auftraggeber, als Anstifter, könnten daher strafrechtlich erhebliche Probleme bekommen. Daher werden in unserer Detektei keine GPS-Sender zum Einsatz gebracht!!!

In der Detektei Lentz Gruppe® finden ausschließlich rechtlich zulässige Ermittlungsmethoden statt. Im Interesse unserer Mandanten und in unserem eigenen Interesse.

Welche Kosten entstehen mir?

Die Apollo-Detektive® halten sich bei der Honorargestaltung bewusst zurück. Das heißt, Sie zahlen nur die tatsächlich geleisteten Arbeitsstunden. Das ist alles! Zuschläge für spezielle Ausrüstung oder Anfahrtskosten zum Einsatzort, bzw. Fahrtkosten der Einsatzkilometer während des Einsatzes entstehen Ihnen bei uns nicht. Sie bezahlen unsere Detektive erst, wenn diese den tatsächlichen Einsatzort erreicht haben - ganz egal wo auf der Welt das ist. Fahrtkosten bezahlen Sie niemals! Unsere Konditionen haben wir hier für Sie veröffentlicht: ganz nach unserem Motto: einfach, ehrlich, fair!

Kann ich ein Kostenlimit für den Auftrag setzen?

Überhaupt kein Problem. Benennen Sie ein Kostenlimit schriftlich im Auftrag. Ist das Limit erreicht und der Auftragszweck noch nicht vollständig erfüllt, unterbrechen wir die Ausführung und Sie werden über das bisher Erreichte informiert. Sie können dann eine Entscheidung treffen ob und ggf. in welchem Umfang wir den Auftrag für Sie fortsetzen.
Abhängig von der Art des Auftrags können Sie ein Pauschalhonorar vereinbaren. Bitte klären Sie diese Möglichkeit jedoch mit uns in einem Beratungsgespräch.

Übernimmt meine private Rechtschutzversicherung ihre Kosten?

Im Regelfall werden die Kosten für die Einschaltung einer Detektei nicht von den Versicherern getragen. Die Apollo-Detektive® haben in der Vergangenheit jedoch schon Ausnahmen erlebt. Wenden Sie sich dazu bitte an Ihren Versicherer.

Kann ich mir die Kosten des Auftrages erstatten lassen?

Detektivkosten werden vielfach von Deutschen Gerichten nach §91 ZPO als "notwendige Kosten der Beweisführung" anerkannt und sind damit steuerlich absetzbar und unter Umständen von der Gegenseite einklagbar. Bitte lassen Sie sich hierzu von einem Anwalt beraten. Gerne empfehlen wir Ihnen einen geeigneten und versierten Fachjuristen aus unserer Mandantschaft.

Arbeiten die Apollo-Detektive® auch auf Basis von Erfolgshonoraren?

Detekteien werden rechtlich als Dienstleistungsgewerbe eingestuft, genau wie Ärzte, Anwälte, Steuerberater u.v.a. auch. Das heißt, wir arbeiten erfolgsunabhängig und werden nur für die Erbringung unserer Leistung bezahlt. Nur so können wir für Sie vor Gericht als glaubwürdige Zeugen auftreten, da unsere Honorare nicht vom Ausgang des Verfahrens abhängen. Diese Glaubwürdigkeit würden wir auf's Spiel setzen, wenn wir ein eigenes, materialles Interesse am Ausgang des Verfahrens hätten: Das Interesse unser Erfolgshonorar zu erhalten!

Warum werden Observationen nicht nur mit einem Detektiv durchgeführt?

Bei einschlägigen TV-Detektiven wird immer wieder gezeigt wird, wie ein einzelner Detektiv der zu beobachtenden Zielperson über weite Fahrtstrecken, oder quer durch eine Großstadt alleine folgt, dabei niemals auffällt, immer sofort einen freien Parkplatz für sein Einsatzfahrzeug findet und die Zielperson insbesondere nie verliert und dabei selbst niemals bemerkt wird.
Jeder, aktive Verkehrsteilnehmer der selbst etwas darüber nachdenkt, wird zu dem Schluss kommen, dass das Märchen sind die mit der Realität nichts gemein haben.
Zugegeben soll es wirklich „blinde“ Zielpersonen geben, bei denen der Detektiv auch auf dem Beifahrersitz sitzen könnte und immer noch nicht bemerkt werden würde. Nur gibt es dann immer noch das Risiko der aufmerksamen Nachbarn, die einen ständig direkt vor dem Haus stehenden einzelnen Detektiv in seinem Einsatzfahrzeug meist sehr schnell bemerken.

Merke: Wenn einer Zielperson immer das gleiche Auto folgt, wird es spätestens an der dritten Kreuzung interessant und spätestens nach dem fünften Abbiegen merkt auch die „blindeste“ Zielperson, was gespielt wird und ändert ihr Verhalten soweit, dass Ihnen die gesamte Observation nichts mehr bringt.  Detektivarbeit ist Teamarbeit. Jeder der Ihnen etwas anderes erzählt, hat schlichtweg keine Ahnung!

Wie viele Detektive arbeiten an einem Auftrag?

Eine Teamobservation durch eine mobile Observationsgruppe aus 3 Detektiven zeitgleich ist grundsätzlich immer empfehlenswert, obschon es viele innendienstliche Ermittlungen gibt, die nur durch einen Detektiv erledigt werden können. Bei mehreren Zielpersonen werden auch 4-6 Detektive zeitgleich eingesetzt.
Dabei macht es absolut keinen Unterschied, ob ein kranker Mitarbeiter, oder ein vermeidlich untreuer Ehepartner observiert werden soll. Misstrauisch sind beide meist gleichermaßen und wenn die Zielperson den Detektiveinsatz mitbekommt, wird sie ihr eigenes Verhalten soweit ändern, dass Ihnen der ganze Einsatz nichts mehr bringt!
Grundsätzlich sollte man also die Entscheidung vom jeweiligen Einzelfall abhängig machen und dabei Details wie z.B. den Fahrstil der Zielperson, die Länge der zu erwartenden Fahrtstrecken, die Örtlichkeiten an welchen die Observation stattfindet, Tages- bzw. Nachtzeiten, zu denen observiert werden soll, die Dauer der Observation, eine oder mehrere Zielpersonen usw. immer mit berücksichtigen.
Grundsätzlich gilt: Je mehr Detektive eingesetzt werden, desto geringer ist das Risiko einer Enttarnung und einer damit einhergehenden Verhaltensänderung der Zielperson.

Kann ich bei der Bearbeitung meines Auftrages dabei sein?

Ihre Anwesenheit während der Auftragsbearbeitung ist leider nicht möglich. Die professionelle Durchführung wäre gefährdet, da es - gerade bei Privatpersonen – zum Ausbrechen aus der Beobachterrolle kommen kann. Außerdem können wir unseren Kunden keinen Zugang zu den Kennzeichen und der Ausstattung unserer Einsatzfahrzeuge gewähren, da wir so unsere eigene Anonymität – die Grundlage unserer Arbeit - gefährden.

Kann ich mit den Detektiven während der Auftragsdurchführung telefonieren?

Auf Wunsch kann der Einsatzleiter vor Ort Sie telefonisch über den aktuellen Zwischenstand informieren. Dazu benötigen wir Ihre Zustimmung zur Herausgabe Ihrer Telefonnummer an den Einsatzleiter, der Sie anruft. Direkte Anrufe bei Detektiven sind leider nicht möglich, da unsere Mitarbeiter durch eine unkontrollierbare Menge von Anrufen nicht abgelenkt oder gestört werden dürfen. Schließlich wollen wir eine professionelle Auftragsbearbeitung gewährleisten.
Grundsätzlich ist Ihr Ansprechpartner das Team der Mandantenbetreuer. Den für Sie zuständigen Mandantenbetreuer finden Sie - nach der Zuständigkeit für die einzelnen Bundesländer geordnet - auf unserer Website.
Sie alle verfügen über einschlägige, mehrjährige Erfahrung in der Beurteilung detektivischer Sachverhalte, sind teils juristisch und teils elektronisch (Lauschabwehr) vorgebildet und können Sie kompetent und versiert beraten und informieren - auf Wunsch auch anonym!

Erhalte ich einen Bericht?

Die Apollo-Detektive® erstellt Ihnen als Auftraggeber nach Auftragsbeendigung einen umfassenden, minutiösen Bericht.

Üblicherweise können Sie die Berichte bequem online über unseren SSL-geschützten Lentz Membersclub® meist sofort noch während des Einsatztages mit allen Bildern und Videos live online einsehen. Schneller liefert unseres Wissens nach keine andere Detektei die fertigen Berichte!!!

Neben dem aktionsgenauen schriftlichen Bericht übergeben wir Ihnen die umfangreiche visuelle Beweisführung (Fotos / Videoaufzeichnungen) ebenfalls über unseren Lentz Membersclub® online. Alle eingesetzten Detektiv-Sachbearbeiter werden namentlich genannt, falls sie persönlich als Zeugen, z.B. vor Gericht, bei der Polizei oder sonstigen Stellen auftreten sollen. Die Berichte der Apollo-Detektive® sind grundsätzlich minutiös, sachlich und in gerichtsverwertbarer Form formuliert. Sofern gewünscht, wird der Bericht gegen einen geringen Aufpreis von Muttersprachlern auch in Englisch, Französisch, Ungarisch, Türkisch oder Spanisch erstellt.

Können die Ergebnisse des Auftrags vor Gericht eingesetzt werden?

Selbstverständlich. Dafür beauftragen Sie uns. Die Berichte der Apollo-Detektive® sind detailliert und sachlich formuliert und werden vor Gericht anerkannt.

Erfahren die eingesetzten Detektive etwas über meine Identität?

Die Detektiv-Sachbearbeiter erhalten nur die Informationen, die für die Auftragsbearbeitung zwingend notwendig ist. Dazu gehört im Regelfall nicht die Identität des Auftraggebers. Sollte zur Auftragsbearbeitung die Weitergabe Ihrer Identität an den einsatzleitenden Detektiv vor Ort – und nur an diesen - erforderlich sein, so werden Sie im Vorfeld durch ihren Mandantenbetreuer informiert und müssen ausdrücklich zustimmen.

Wer erfährt von meiner Identität?

Wir sichern Ihnen höchstmögliche Anonymität zu. Ausschließlich die Geschäftsleitung unseres Unternehmens und der für Sie zuständige Mandantenbetreuer kennen ihre Identität. Mitarbeiter in der Telefonzentrale sehen nur die Auftragsdetails, keine personenbezogenen Details wie ihren Name, Straße, Wohnort, Geburtsdatum. Sie identifizieren sich am Telefon mit Ihrer Auftragsnummer und einem Kundenkennwort.

Kann ich Sie auch anonym beauftragen?

Generell Ja. Nämlich über einen Rechtsanwalt. In diesem Fall tritt uns gegenüber nur der Rechtsanwalt als Auftraggeber auf. Er versichert uns, dass ein berechtigtes Interesse an der Auftragsdurchführung besteht und übernimmt die Haftung für unser Honorar. Sie selbst sind uns namentlich nicht bekannt. Unsere Rechnung wird an den Anwalt gestellt, der Ihnen die Kosten – ggf. mit neutraler Formulierung – dann weiter berechnet.

Welche Vorteile habe ich davon, die Apollo-Detektive® zu beauftragen?

Wir führen Aufträge so aus, dass weder Sie noch wir strafrechtlich belangt werden können und das Ergebnis von jedem deutschen Gericht als Beweismittel akzeptiert wird. Privat durchgeführte Ermittlungen erkennen Richter vielfach nicht an. Wir verfügen über viel umfangreichere Personalkapazitäten, Informationsquellen, Technik, Erfahrung und rechtliches Know-how. Außerdem setzen Sie sich so nicht der Gefahr aus, von der Zielperson erkannt zu werden. Ihre Vorteile, als Mandant der Detektei Lentz® - Gruppe haben wir für Sie über diesen Link nochmals zusammengefasst.

Was für Personen sind das, die Detektive?

Vergessen Sie bitte den Detektiv, den Sie aus dem Fernsehen kennen. Die Arbeit eines Detektivs unterscheidet sich sehr von Lenßen & Partner, Matula & Co. Zum einen ist ein Polizist nicht unbedingt ein guter Detektiv und zum anderen muss sich ein Detektiv wie jeder andere Bürger auch an das Gesetz halten, will er seine Glaubwürdigkeit vor Gericht nicht verlieren. Auch haben die im TV vielfach gezeigten "Observationen" mit der Realität rein gar nichts gemein.

Unsere Mitarbeiter sind alle fest angestellt und teilweise schon seit über einem Jahrzehnt im Unternehmen. Die Kooperation mit Subunternehmern im detektivischen Bereich lehnen wir grundsätzlich und ohne jede Ausnahme ab. Dies sichern wir Ihnen auch vertraglich, schriftlich zu!
Jeder Detektiv wird vor seiner Einstellung umfassend auf Vorstrafen, einwandfreie, private Lebensumstände, Vorleben etc. geprüft. Neben einer abgeschlossenen, 2-jährigen Vollzeitausbildung zum ZAD geprüften Privatermittler (IHK-zertifiziert) sind alle unsere Detektive in einem weiteren Beruf, z.B. im kaufmännischen oder elektronischen Bereich ausgebildet. Stetige Weiterqualifizierung der Detektive ist bei den Apollo-Detektive® selbstverständlich. Dies überwacht jährlich der TÜV-Rheinland für Sie!

Oft werden Mitarbeiter in Detekteien aus dem Polizeidienst oder Sicherheitsdienst übernommen, ohne in firmeneigene Aus-und Weiterbildung zu investieren. Streifenpolizisten sind aber in der Regel nicht als Detektiv-Sachbearbeiter einsetzbar, das Know-how zu Observations- und Ermittlungstaktik fehlt. Ebenso sind gern beworbene "ehemalige Geheimdienstmitarbeiter" nur bedingt geeignet, da es sich meist um Mitarbeiter aus dem kaufmännischen Bereich der entsprechenden Behörde handelt, also ohne konspirative Einsatzerfahrung.

Sie können also sicher sein, dass Ihr Auftrag bei den Apollo-Detektive® seriös und von ausgebildeten, qualifizierten und erfahrenen Detektiven durchgeführt wird.

Welche Rechte hat ein Detektiv?

Ein Detektiv hat in Deutschland keine Sonderrechte. Er verfügt über die Jedermannsrechte, die jedem Bürger zustehen.

Hafte ich dafür, wenn ein Detektiv zur Erfüllung meines Auftrags eine strafrechtliche Handlung begeht?

Nein. Ein Auftraggeber haftet nicht für die Maßnahmen, die ein Detektiv ergreift. Ein seriöser und erfahrener Detektiv wird jedoch ohnehin niemals strafrechtliche Handlungen zur Erfüllung eines Auftrages begehen. Zum einen riskiert er seinen guten Ruf vor Gericht und zum anderen gefährdet er damit die Verwertbarkeit des kompletten Ergebnisses vor Gericht.

Können sie für mich Gespräche mithören und aufzeichnen?

Nein, das Aufzeichnen von Gesprächen ist in Deutschland aus gutem Grund ein Straftatbestand, denn es gilt die Vertraulichkeit des gesprochenen Wortes, sofern nicht alle beteiligten Gesprächspartner vor Gesprächsbeginn zugestimmt haben. Die einzige Ausnahme ist das Aufzeichnen von Gesprächen mit richterlicher Anordnung. Dies kann jedoch niemals von einem Detektiv sondern immer nur von den Strafverfolgungsbehörden im Rahmen der Ermittlungen durchgeführt werden.

Ist die Detektei Lentz® Gruppe Mitglied in einem Berufsverband?

In Deutschland gibt es zwei bis drei große, nationale und ernstzunehmende Detektivverbände, den Bundesverband Deutscher Detektive (BDD) den Deutschen Detektiv Verband (DDV) und den Bund Internationaler Detektive (BID).

Obgleich es Bestrebungen zu einem Zusammenschluss zu einem einzigen nationalen Detektivverband gab, ist dies bislang nicht gelungen. Dennoch arbeiten die Verbände meist eng zusammen, indem sie z.B. eine gemeinsame Berufsordnung für Detektive anerkennen und auch alle drei Verbände Gesellschafter der Zentralstelle für die Ausbildung im Detektivgewerbe (ZAD) GmbH sind und im Jahr 1986 den "Berufsbildungsplan für Detektive" gemeinsam erarbeitet haben.

Die deutschen Verbände vertreten zusammen etwa 400 Mitglieder. Durch Doppelmitgliedschaften, nicht mehr aktive Ehrenmitglieder und Familienmitglieder verbleiben zusammen nur ca. 200-250 unterschiedliche aktive Mitglieder, die von den Verbänden vertreten werden.

Dies entspricht nur ungefähr 25% der aktiven Detekteien / Detektive in Deutschland. Etwa 75%, also ein Großteil, der Branche sind somit dort nicht vertreten und nicht in den Verbänden organisiert, wenn man von etwa 900-1000 in Deutschland hauptberuflich als Detektiv arbeitenden Personen ausgeht, so dass die Detektivverbände nicht für die Branchenmehrheit sprechen können.

Auch die Detektei Lentz® Gruppe gehört keinem Verband an, da uns sich der Nutzen für die Mandanten nicht erschließt und uns eine jährliche Zertifizierung (Prüfung) durch fachkundige Auditoren (Prüfer) nach der weltweit anerkannten Qualitätsnorm DIN EN ISO 9001:2008 als branchenübergreifendes Qualitätsmerkmal eher sinnvoll erscheint, um unsere hohen Qualitätsstandards zu dokumentieren und im Internationalen Vergleich zu nachzuweisen.

Ich finde auf dieser Internetseite keine Lösung für mein Problem.

Fragen Sie uns. Wir helfen Ihnen gerne telefonisch, persönlich oder per E-Mail weiter; auf Wunsch als Erstkontakt auch anonym.

Sitemap   |   FAQ   |   Impressum / Datenschutz   |   Abmahnungsbestimmungen   |   Rechtliche Hinweise   |   Google+

* Hinweis: Apollo Detektive® (Lentz & Co. GmbH) macht ausdrücklich darauf aufmerksam, dass es sich nicht bei allen im Webauftritt namentlich aufgeführten Städten und Ländern um Büros, oder Niederlassungen handelt, sondern größtenteils auch um von der nächstgelegenen Betriebsstätte unserer Detektei aus ständig betreuten und für die beschriebenen Observationen und Ermittlungen einmalig, oder regelmäßig aufgesuchte Einsatzorte; dies gilt insbesondere ausdrücklich für alle unsere Einsatzorte im Ausland. Nicht in allen genannten Städten werden Betriebsstätten unterhalten. Die beschriebenen Einsätze sind real und authentisch. Alle Fälle haben sich so tatsächlich wie beschrieben ereignet. Die Namen von beteiligten Personen, oder Unternehmen, bzw. Detailangaben wurden jedoch geändert, soweit hierdurch die Persönlichkeitsrechte der Betroffenen verletzt worden wären und Rückschlüsse auf ihre Identität möglich gewesen wäre. Die Veröffentlichung der Fallbeispiele erfolgte mit freundlicher Genehmigung der jeweiligen Mandanten.
Die Inhalte dieser Webseite sind niemals und zu keinem Zeitpunkt Bestandteil eines Vertrages zwischen der Detektei und einem Mandanten. Maßgebend sind allein und ausschließlich die in der Auftrags- und Honorarvereinbarung niedergelegten und dokumentierten Vereinbarungen und Absprachen, bzw. etwaige sonstige Nebenabreden und Vereinbarungen, sofern jeweils wechselseitig schriftlich bestätigt. Mündliche Nebenabreden bedürfen zu ihrer Wirksamkeit immer der wechselseitigen, schriftlichen Bestätigung zwischen Detektei und Mandant.
Dieser Hinweis ist ausdrücklich als ständiger Teil unseres Webauftrittes zu verstehen und gültig für alle Seiten, auf denen er eingeblendet wird.